IMG_5681

/ Foto: Susanne Ziese

Ich bin in West-Berlin geboren und aufgewachsen. Das Gefühl, auf einer künstlichen Insel zu leben, die so anders war als ihre hinter Mauern liegende Umgebung, haben meine Kindheit geprägt und meine Neugierde auf das Andere beflügelt. Am 10. November 1989 stand ich auf der Mauer und zündete Wunderkerzen an. Mit 15 ging ich für ein halbes Jahr in die USA, um Englisch und Softball zu lernen. Bald schon lief ich Gefahr, meine Muttersprache zu vergessen und liebte Bagels statt Schrippen. Nach dem Abitur zog ich um die Welt, arbeitete in verschiedenen Ländern als Erntehelferin und trampte mit zwei Freundinnen durch Neuseeland. Als mich diese Freundinnen wiederholt baten, unser Erlebtes aus meinen Tagebüchern vorzulesen, wusste ich, dass ich auch für andere schreiben, reisen und Wissen schaffen wollte.

Seit 2003 habe ich zahlreiche Forschungsaufenthalte in verschiedenen Ländern Subsahara-Afrikas durchgeführt und dabei u. a. ein Schuljahr lang an einer Dorfschule in Benin den Schulalltag verfolgt. Seit 2015 arbeite ich sowohl in Festanstellung als auch freiberuflich als Forscherin, Evaluatorin, Beraterin und Projektkoordinatorin.

Ich mag es, Menschen und Ideen zusammenzubringen, Impulse zu setzen und Verbindungen zu schaffen – offen dafür, was daraus entstehen kann. Denn häufig sind es die ungeahnten Antworten auf nicht gestellte Fragen, die in meinen Projekten entscheidende Erkenntnisse liefern und Wandel anregen.

Wenn ich nicht gerade schreibe, lese oder forsche, tanze ich leidenschaftlich gerne Tango Argentino und Balboa.

CV

Seit 2020 Projektleiterin am FiBS – Forschungsinstitut für Bildungs- und Sozialökonomie

2019–2020
Projektkoordinatorin der Medienwerkstatt Encounters

2016–2020 Freie wissenschaftliche Mitarbeiterin in diversen Forschungs- und Beratungsprojekten u.a. des Instituts für Innovation und Beratung – INIB e.V. an der Evangelischen Hochschule Berlin

2016–2017 Lehrbeauftragte am Institut für Sozial- und Kulturanthropologie der Freien Universität Berlin

2016–2017 Eingeladene Research Fellow im Bereich Bildung in Subsahara-Afrika an der Robert Bosch Academy Berlin, Forschungsaufenthalte in Kamerun und in der Demokratischen Republik Kongo

2015–2016 DAAD-Stipendium »Rückgewinnung deutscher Wissenschaftler aus dem Ausland« am Institut für Sozial- und Kulturanthropologie der Freien Universität Berlin

2015 Mitbegründerin des Netzwerks Encounter an der Freien Universität Berlin

2012–2015 Post-Doktorandin am Forschungszentrum Les Afriques dans le Monde (LAM), SciencesPo Bordeaux, Frankreich, Forschungsaufenthalte in Benin

2007–2012 Wissenschaftliche Mitarbeiterin und administrative Koordinatorin des Forschungsprojekts »States at Work. Public Services and Civil Servants in West Africa: Education and Justice in Benin, Ghana, Mali and Niger« von Prof. Dr. Thomas Bierschenk am Institut für Ethnologie und Afrikastudien der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

2006–2011 Promotion am Institut für Ethnologie und Afrikastudien der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Stipendiatin der Volkswagen Stiftung im Projekt »States at Work«, Forschungsaufenthalte in Benin

1999–2005 Magisterstudium der Ethnologie, Politikwissenschaft und Volkswirtschaftslehre an der Freien Universität Berlin, Forschungsaufenthalte in Tansania

Redaktions- und Vorstandsarbeit

Seit 2017 Mitglied des Redaktionsteams des viersprachigen Magazins und Blogs der Medienwerkstatt Encounters

2016–2020 Mitglied des Redaktionskomitees der Zeitschrift Anthropologie & Développement

Seit 2015 Vorstandsmitglied der Association for the Anthropology of Social Change and Development (APAD)

Ausgewählte Publikationen

2022 Klaus Hurrelmann & Sarah Fichtner: Welche pädagogischen Konsequenzen hat die Pandemie? In: PÄDAGOGIK, 4 (22), pp. 33-38. 

2021 Sarah Fichtner: Can solidarity be taught? In: On Education. Journal for Research and Debate, 4(10) https://www.oneducation.net/no-10_april-2021/can-solidarity-be-taught/

2020 Sarah Fichtner & Hoa Mai Trần: Lived citizenship between the sandpit and deportation. Young children’s spaces for agency, play and belonging in collective accommodation for refugees. In: Childhood 27 (2), S. 158–172.

2019 Sarah Fichtner & Hoa Mai Trần: Handlungs-Spiel-Räume von Kindern in Gemeinschaftsunterkünften. In: Anne Wihstutz (Hrsg.): Zwischen Sandkasten und Abschiebung. Zum Alltag junger Kinder in Unterkünften für Geflüchtete. Opladen: Barbara Budrich, S. 107–134.

2019 Sarah Fichtner: The local fabrication of school statistics. Actors, practices and issues at stake in a primary school in Benin. In: Anthropologie & développement 48–49, S. 43–‍65.

2018 Sarah Fichtner & Hoa Mai Trần: Ethische Ambivalenzen in der Forschung mit Kindern in Unterkünften für geflüchtete Menschen. In: Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research 19 (3), Art. 30.

2017 Kathryn Anderson-Levitt, Stéphane Bonnéry & Sarah Fichtner: Introduction du dossier. Les approches dites »par compétences« comme réformes pédagogiques »voyageuses«. Notions, trajectoires et pratiques de mises en œuvre. In: Cahiers de la Recherche sur l’Education et les Savoirs 16, S. 7–26.

2017 Kathryn Anderson-Levitt, Stéphane Bonnéry & Sarah Fichtner: (English version) Introduction to the dossier. »Competence-based« approaches as »traveling« reforms: Ideas, trajectories and practices in implementation. In: Cahiers de la Recherche sur l’Education et les Savoirs 16, S. 27–45.

2017 Sarah Fichtner: En République Démocratique du Congo, la pédagogie active permet de se réconcilier. In: The Conversation France.

2016 Sarah Fichtner: La fabrique locale des statistiques scolaires: acteurs, enjeux et pratiques au Bénin. In: Revue d’Anthropologie des Connaissances 10 (2), S. 261–278

2016 Sarah Fichtner: Rituels de compétences et d’apprentissage non verbal de la langue française dans les salles de classe béninoises. In: Frédérique Montandon & Carla Schelle (Hrsg.): Activités langagières, pratiques pédagogiques et rituels dans le cadre de l’école et de la formation. Pays francophones d’Afrique du Nord et de l’Ouest, en France et en Allemagne. Paris, Téraèdre, S. 105–115.

2015 Sarah Fichtner & Pauline Jarroux: La micropolitique de l'école primaire au Bénin. Une ethnographie combinée des directeurs et inspecteurs. In: Politique Africaine 139, S. 63–81.

2015 Sarah Fichtner: What’s in the gap and what’s in a copy? Local practices and discourses of competency-based education reform in Benin. In: Revue Tiers Monde 223, S. 165–‍182.

2014 Sarah Fichtner: Global governance by numbers? A local perspective. In: Norrag News 51, S. 49–50.

2014 Sarah Fichtner: Head teachers as central actors in glocal education politics. A real story from Benin. In: Norrag News 50, S. 118–120.

2012 Sarah Fichtner: The NGOisation of Education. Case Studies from Benin. Köppe: Köln.

2010 Sarah Fichtner: A laboratory for education reform or a battlefield of donor intervention? Local debates on primary education and the New Study Programmes in Benin. In: International Journal of Educational Development 30, S. 518–524.

2005 Sarah Fichtner: Normenunternehmer und Entwicklungsmamas. Beschreibung und Analyse transnationalen Normentransfers gegen Kinderarbeit in Tansania. In: Arbeitspapiere des Instituts für Ethnologie und Afrikastudien der Johannes Gutenberg-Universität Mainz 61 (Magisterarbeit).

Dokumentarfilme

2019  ChangeWriters macht Schule.
Mit Susanne Dzeik (Kamera und Schnitt). 38 Minuten. Link auf Anfrage.
Filmclip ChangeWriters Methoden: SchülerInnen Feedback. 2:37 Minuten. 
Filmclip ChangeWriters Methoden: PädagogInnen im Gespräch.  4 Minuten.   

2018  La PAP à Kisangani: démarches et défis.
Mit Guido Borgers (Kamera) und Deniz Sözbir (Schnitt). 27 Minuten. Link auf Anfrage.

2017  Teaching differently in Africa.
Training in active and participative pedagogy in the Democratic Republic of Congo / Enseigner autrement en Afrique. La formation à la pédagogie active et participative en République Démocratique du Congo. Mit Paratéba Yaméogo (Kamera) und Canisius Aveko (Schnitt). 18:30 Minuten.  (Französisch mit englischen Untertiteln).

2014 »Ici on se débrouille« – Le quotidien des écoles au Bénin / The everyday school management in rural Benin.
Mit Paratéba Yaméogo (Kamera) und Madina W. Ouédraogo (Schnitt). 10:52 Minuten.  (Französisch/ Baatonum mit englischen Untertiteln).

About-Sarah-Fichter-crosscountry-770

/ Foto: Sarah Fichtner

© 2022  Sarah Fichtner. All rights reserved.  Impressum & Datenschutz
Lektorat / Copy Editing — Karen Matzke